Vorbereitung für Lektion 6

Dies ist eine Übung aus der sechsten Lektion (“Worum geht es?”) in meinem Creative Writing Kurs (Hintergrund).

Die kommende Aufgabe ist eine etwas umfangreichere und verlangt mir ein wenig mehr Zeit ab. Sie verbindet die letzte Lektion („Wie beginne ich meine Geschichte?“) mit der aktuellen („Wie beende ich meine Geschichte?“) und der nun kommenden („Worum geht es?“). Dafür soll eine Geschichte entstehen, die anschließend nach verschiedenen Kriterien analysiert, verfeinert und umgeschrieben wird. Und diese Ausgangsgeschichte soll nun im Laufe der kommenden Woche entstehen: Ich wähle einen zufälligen Anfang und ein zufälliges Ende aus meinen zwanzig ersten und letzten Sätzen und schreibe die Geschichte, die dazwischen passiert. Ich finde das durchaus fordernd. Mal schauen, wie es funktioniert und ob ich kommendes Wochenende meinen Text hier posten kann.

Ich habe mich dazu entschlossen, zwei zwanzigseitige Würfel zu werfen (grün-silberner Wüfel für den Anfang, kupferner Würfel für das Ende) und herausgekommen ist dabei folgendes:

Der Anfang Nummer 5 und das Ende Nummer 13 sollen in der kommenden Woche miteinander verbunden werden.

Erster Satz: Die violette Flüssigkeit zischte, sprudelte und wurde durch die engen Kanülen gedrückt; bis auf wenige eingeschlossene Luftblasen war sie perfekt.

Letzter Satz: „Versteht hier irgendjemand etwas von dem was ich sage?!“

Ich bin gespannt, hätte mich härter treffen können! 🙂