Gedanken nach Lektion 1 des Schreibkurses

Die erste Woche und damit die erste Lektion des Schreibkurses zum kreativen Schreiben liegt nun hinter mir. Und ich habe die ein oder andere Sache für mich mitgenommen, auch wenn es auf den ersten Seiten des Buches von Jesse Falzoi noch gar nicht so sehr um das Schreibhandwerk an sich ging. Eigentlich sogar nur sehr wenig.

Ich habe gelernt, dass es OK und natürlich ist, den Stil von Autoren zu kopieren. Denn es bleibt meist nichts anderes als ein Versuch und der persönliche Stil vermischt sich früher oder später mit diesem zu einem ganz eigenen. Der persönliche Stil ist geprägt von allen Medien und Menschen, mit denen man in seinem bisherigen Leben in Kontakt gekommen ist. Nicht nur Bücher, sondern alles: Musik, Filme, Theater, Spiele, Familie, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen, …! Und in dieser ersten Lektion wird Ordnung in diese Einflüsse gebracht. Da es ums Schreiben geht, konzentriert man sich auf die literarischen/textuellen Einflüsse.

Noch nie habe ich in so kurzer Zeit so viele Bücher in der Hand gehabt, um für die Aufgaben Textstellen zu suchen, mich wieder in sie einzulesen oder um eine Rangfolge aufzustellen. Noch nie habe ich so explizit auf den Stil und die Schreibe der Autoren geachtet, geschweige denn ein Auge darauf geworfen (und – wo möglich – auch verglichen) wo Unterschiede zwischen Original und Übersetzer sein könnten (die meisten meiner Bücher sind schließlich Übersetzungen aus dem Englischen). Und nichts wurde klarer als die Tatsache, dass man Schreiben muss, um seinen Stil zu erkennen, ihn zu verbessern und zu kultivieren. Tägliches Schreiben ist wichtig und muss erlernt werden. Der kleine Schock über die circa 800 geforderten Worte in der ersten Übung wirkt im Nachhinein lächerlich. Beinahe jeden Tag schreibe ich mittlerweile etwa soviel für mein kleines, parallel laufendes literarisches Rollenspielprojekt.

Ich bin nach wie vor Feuer und Flamme und freue mich auf die nächste Lektion “Der Kampf der Charaktere”. Nach einer kurzen Sichtung beinhaltet dieses Kapitel wesentlich mehr Text und weniger explizit hervorgehobene Übungen. Ich werde berichten :).