Schenke Artenschutz!

Wer sich auf meinem Blog schonmal umgesehen hat, der wird bestimmt schon auf die Unterseite Artenschutz gestoßen sein. Dort berichte ich ein wenig über meine Mitgliedschaft bei der Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) und mein Interesse an dem Schutz der Meeresschildkröten. Ich möchte mit diesem Blogbeitrag kurz vor Weihnachten einmal darauf aufmerksam machen, dass viele gemeinnützige Organisationen und Naturschutzverbände (die AGA ist bei weitem nicht der einzige) Sonderspendenaktionen und Geschenkgutscheine anbieten. Aus meiner Sicht sind das perfekte Geschenke für Leute, die sagen: „Ich wünsche mir nichts.“, oder: „Mir brauchst du nichts schenken.“. So gehe ich zumindest seit einigen Jahren mit diesem Thema um. Sei es die Versorgung der Verwandschaft mit dem 24-gute-Taten-Adventskalender oder eine gemeinsame Spende an den Verein der Wahl. Beispielsweise haben wir uns in der Verwandschaft dieses Jahr zu Geburtstagen nichts geschenkt; das habe ich zum Anlass genommen, das gesamte gesparte Geld in die Beschaffung von Fahrrädern für die Wildhüter der Watamu Turtle Watch zu investieren (ein Programm zum Schutz und zur Befreiung von Meeresschildkröten in Kenia, was ich durch meine AGA-Spenden schon längere Zeit unterstütze).

Was auch wichtig ist: Jeder nur soviel er kann; niemand muss ein schlechtes Gewissen haben, wenn Spenden nicht drin sind oder man nur wenige Euro spenden kann. Ganz egal! Es gibt auch andere Möglichkeiten zur Unterstützung, auch wenn es „nur“ das Bekanntmachen eines guten Zwecks ist. Außerdem ist mir klar, dass es viele unterschiedliche Baustellen gibt und Artenschutz nur eine davon ist. Auch ist mir bewusst, dass es auch lokale Organisationen gibt, die dringend auf Spenden angewiesen sind. Letztenendes ist es eine persönliche Beurteilung und ein persönliches Abwägen, wo man sich engagieren will und wo man sein Geld am sinnvollsten aufgehoben sieht. Und natürlich muss man Abstriche machen: Die wenigsten können allen Organisationen spenden, die sie für unterstützenswert halten.

Daher: Denkt darüber nach euch zu engagieren – egal ob dauerhauft monetär, über punktuelle Spenden/Geschenke oder durch persönlichen Einsatz.

Das war mein „Wort zum Sonntag“ und nun ist hier erstmal Sendepause bis kommendes Jahr. Guten Rutsch! 🙂