Star Citizen: Chris Roberts ist zurück

S

Chris wer? Der Chris Roberts. Der Erfinder und Macher der Wing Commander Spiele und Producer von Freelancer. Alles Spiele aus einem Genre, welches in den letzten Jahren sehr stark in Vergessenheit geraten ist und momentan so gut wie gar nicht stattfindet. Das will er nun mit seiner Firma Robert’s Space Industries und dem neu gestarteten Projekt Star Citizen bzw. Star Citizen: Squadron 42 ändern. Es soll ein Spiel ganz im Stile des alten Wing Commander Titel werden – mit wesentlich mehr Freiheiten, zeitgemäßer Grafik sowie Technik und – vor allem – einer riesigen Spielwelt für massively Multiplayer (gibt es da eigentlich eine bessere Deutsche Entsprechung als “massiv”?). Weitere Details kann man sich in diesem ausführlichen Video ansehen.

Ich will unbedingt, dass dieses Spiel Wirklichkeit wird. Und auch wenn durch das Crowdfunding in der ersten Woche (von insgesamt vier) bereits über die Hälfte der Minimalsumme von 2.000.000 Dollar zusammengekommen ist, würde ich mich sehr freuen, wenn es noch mehr wird und einige der Stretch Goals verwirklicht werden können (5.000.000 Dollar sind momentan als höchstes Stretch Goal angegeben). Daher hier mein kleiner Aufruf an die SciFi-Fans: Spendet, wenn ihr euch mit dem Projekt identifizieren könnt! :). Von 10 bis 10.000 Dollar kann in einer fairen Abstufung gespendet werden – die Höhe der Spende entscheidet über einige Boni, die ihr später oder auch schon in naher Zukunft, erhaltet. Ich selber darf mich dann wohl bald als Freelancer Desch bezeichnen, der Preis war mir das Projekt auf jeden Fall wert. Jeder der sich registriert und gespendet hat, bekommt Zugriff zum Forum und auf die Entwicklertagebücher, sodass er live bei der Entstehung des Spieles dabei sein kann. Auch eine interessante Erfahrung. Gespendet werden kann wie aktuell üblich auf Kickstarter (wozu man allerdings eine Kreditkarte benötigt) oder auf der offiziellen Seite über Paypal (so habe ich es gemacht). Ich wünsche noch ein schönes Wochenende – ich kuriere gerade eine heftige Gastroenteritis aus, nicht so schön aber es geht aufwärts …