Alle Jahre wieder: Amphi-Festival

Seit nun schon vielen Jahren ist der Besuch des Amphi Festivals in Köln mit Freunden fester Bestandteil meines Sommerurlaubs. Der Kölner Tanzbrunnen, die schwarze Szene und die auftretenden Musiker versprühen eine ganz besondere Atmosphäre für meine Begleiter und mich. Auch dieses Jahr wusste das Festival, trotz des in meinen Augen auf dem Papier schwächeren Lineups, vollends zu überzeugen. Auch wenn einige Auftritte auf der Mainstage unter technischen Schwierigkeiten zu leiden hatten (soweit ich es mitbekommen habe, sind die Monitorboxen desöfteren nicht korrekt eingestellt gewesen), war der Sound insgesamt gut. Die Auftritte von Eisfabrik, VNV Nation und vor allem Combichrist waren spitze. Einziger wirklicher negativer Punkt: Die Orbit Stage auf der MS Rhein Energie musste wegen Niedrigwasser auf die andere Rheinseite verlegt werden. Shuttlebusse, die alle 15 bis 20 Minuten zwischen Tanzbrunnen und Anlieger verkehrten, machten aber auch das erträglich. Ein vielfältiges Angebot an Speisen, Getränken und Merchandise rundete das Wochenende ab. Um sich selber einen Eindruck zu verschaffen, empfehle ich die Fotogallerien auf der offiziellen Amphi-Webseite.

Sommerzeit ist Pausenzeit

Es ist Sommer und seit kurzem habe ich auch noch Urlaub. Daher gibt es hier momentan nicht viel Neues :-).

Amphi Festival
Irish Pub
Mittagspause
02
Villen des Wahnsinns
01