Classic Replay: Toonstruck

C

Classic Replay ist ein kleines Hobby von meinem Kumpel Chris und mir. Wir schnappen uns alte Adventure-Spiele, verabreden uns im Discord und zocken diese zusammen durch. Neben dem Schwelgen in alten Spielerinnerungen bietet sich hier auch die Chance zum Nachholen von alten, bisher schändlicherweise noch nicht gespielten Klassikern des Genres.

Toonstruck war in zwei Sitzungen und insgesamt etwa fünf Stunden durchgespielt. Wir beide haben es nicht zum ersten Mal gespielt und kannten daher einen Großteil der Rätsel noch. Ich selber bin nach dem Kauf der Gold Games 2 (einer Spiele-Compilation) Ende der Neunziger zum ersten Mal mit dem Spiel in Berührung gekommen. Ursprüngliches Release-Jahr des Spiels war 1996. Auch heute noch besonders hervorzuheben sind die Kombination von Realfilm und Zeichentrick und die Verkörperung des Hauptdarstellers durch niemand geringeren als Christopher Lloyd (der in der deutschen Lokalisierung auch seine bekannte Synchronstimme hat).

Der Comic-Zeichner Mal Block zeichnet seit vielen Jahren Episoden und Charaktere für die erfolgreiche Fernsehsendung „Die Fluffy Schnuckelhäschen Show“ und das hängt ihm zum Hals heraus. Neue Charakterideen, wie der chaotische Flux W. Wild, werden von seinem Chef im Keim erstickt: Die Leute wollen die Knuddelhäschen haben, keine Experimente! Eines Abends, an dem Mal über neuen Knuddelhäschen-Entwürfen brütet, passiert es: Ein geheimnisvoller Strudel ergreift ihn und transferiert ihn in seine eigene Zeichentrick-Welt. Zusammen mit seinem Kumpel Flux W. Wild muss er dort fortan mit der Hilfe von König Nick einen Weg zurück in die reale Welt finden. Jedoch ist natürlich nicht alles so wie es scheint…

Das Spiel hat alles, was ein gutes Adventure aus meiner Sicht benötigt: Hervorragende Dialoge, guten Humor, eine sich langsam entfaltende Spielwelt, abwechslungsreiche Charaktere und fordernde Rätsel, bei denen man auch mal um die Ecke denken muss. Die Zeichentrick-Grafik ist zeitlos und auch heute noch sehr ansehnlich. Der real aufgenommene Christopher Lloyd kommt allerdings arg pixelig daher. Der Sound ist einwandfrei, lediglich die Sprachausgabe liegt nur in einer stark komprimierten Form vor. Gespielt haben wir mit der bei GOG erhältlichen Version. Abstürze oder technische Unzulänglichkeiten haben wir nicht erlebt. Klare Empfehlung! 🙂

Mehr Infos: Toonstruck bei MobyGames