In der kommenden Woche öffnet die „Offline-Gamescom“ wieder ihre Pforten in Essen. Die SPIEL 2018 werde ich natürlich auch dieses Jahr besuchen. Habe ich mich die letzten Jahre immer mal wieder überraschen lassen und mich nicht sonderlich groß vorbereitet, so habe ich dieses Jahr einige Spiele ins Auge gefasst. Auch einige Projekte, die ich auf Kickstarter unterstützt habe, sind dieses Jahr vor Ort. Hier die Highlights bzw. Must-See-Liste von mir:

Everdell

Keine große Überraschung, denn Everdell ist vermutlich DAS Spiel der diesjährigen Messe. Vor einiger Zeit als Kickstarter-Projekt an den Start gegangen, ist es mittlerweile verfügbar und erfreut sich einer unglaublichen Beliebtheit. Es handelt sich um ein Worker-Placement-Spiel für 1-4 Spieler. Besonders herausragend ist die grafische Präsentation und das 3-dimensionale Spielbrett. Und auch über die Spielmechaniken hört man einiges Gutes; ich werde es mir auf jeden Fall anschauen und vermutlich auch kaufen, sollte es noch verfügbar sein.

Machina Arcana: From Beyond

Ein von mir unterstütztes Kickstarter-Projekt, dass erst vor wenigen Wochen erfolgreich finanziert wurde. Mit der eigentlichen Veröffentlichung ist erst im kommenden Jahr zu rechnen, dennoch kann es in Essen angespielt werden. Als großer Fan von Dungeon Crawlern aller Art, freue ich mich auf diese düstere Variante des Genres.

Detective: A Modern Crime Board Game

Über dieses Spiel habe ich bisher nur einige Videokritiken gesehen, jedoch fasziniert mich die Art und Weise, wie man zusammen mit seinen Mitspielern einen Kriminalfall lösen muss: Recherche in den mitgelieferten Materialien und die Verwebung von Fakten aus echten, berühmten Kriminalfällen zu einer spannenden Spurensuche.

Newton

In Newton schlüpft man in die Rolle eines jungen, aufstrebenden Wissenschaftlers, der einer der größten Genies seiner Generation werden will. Es handelt sich um eine Mischung aus Deck Management und Tile Placement; das Setting interessiert mich aber mehr als das Genre. Kein blinder Kauf, aber will ich mir auf jeden Fall anschauen!

Railroad Ink

Auf dieses Spiel bin ich durch einer Werbeanzeige in der aktuellen spielbox aufmerksam geworden. Es ist ein Rätselspiel, was man mit Stift und Papier spielt. Durch Würfelwurf wird ermittelt, welche Strecken- und Schienentypen jedem Spieler zur Verfügung stehen, um auf dem Spielblock möglichst viele Ein- und Ausgänge miteinander zu verbinden. Angereichert wird das ganze durch ein paar Sonderregeln. Das Spiel interessiert mich besonders im Hinblick auf Spielenachmittage mit der Familie, bei denen realistische Szenarien und wenige Regeln ein Muss sind.

Vampire: The Masquerade – Heritage

Ein (wie es aussieht) Kartenspiel in dem Pen and Paper Rollenspiel Universum, was vor allem durch die Videospiele von Anfang der 2000er bekannt geworden ist. Definitiv etwas, was man sich anschauen sollte!