Hey, der erste Eintrag im neuen Jahr! Ich hoffe, ihr seid alle gut reingerutscht und hattet einen angenehmen Start in 2015. Auf jeden Fall Wünsche ich allen, die das hier lesen, ein erfolgreiches, neues Jahr. Ich für meinen Teil bin gespannt was das bevorstehende Jahr alles bringen mag; denn wenn ich bedenke, was sich seit dem dritten Januar 2014 alles getan hat, kann es jede Menge sein – sowohl positiv als auch negativ. Um für mich selber etwas Struktur zu schaffen, habe ich mir – etwas verspätet – die letzten Tage Gedanken über meine Vorsätze für das neue Jahr gemacht. Damit diese auch irgendwo niedergeschrieben sind, will ich sie hier mit euch teilen:

  • Beruflich stehen für mich zwei Sachen auf dem Programm. Das erste ist das Besser-werden im Bereich des Clean Coding; vor allem hoffe ich 2015 auch Punkte praktisch anwenden zu können, die in meinem aktuellen Projekt aus strukturellen Gründen nicht umsetzbar sind.
  • Der zweite Punkt aus dem beruflichen Umfeld ist das Erlangen des Ausbilderscheins – dies umfasst einen mehrwöchigen Lehrgang und eine abschließende Eignungsprüfung durch die Industrie- und Handelskammer. Neben meiner jetzigen Rolle als innerbetrieblicher Ausbilder hätte ich somit auch offiziell nach außen diesen Status inne.
  • Privat würde ich mir gerne auferlegen, das Lernen an der Gitarre strukturierter anzugehen und mir mehrmals pro Woche feste Zeiten einzuteilen; auch der Besuch einer Musikschule ist angedacht.
  • Mehr Zeit für die Verwandten; ob am Telefon oder in Person.
  • Zu guter letzt: Ich muss raus! In meinen Urlaubstagen will ich nicht mehr soviel in der Wohnung hocken wie bisher, sondern Reisen. Als erste Aktion habe ich begonnen, eine kleine England-Auto-Rundreise zu planen, die ich im kommenden Jahr angehen will. Sobald diese Reise in die Tat umgesetzt wird, werde ich vermutlich auch hier davon berichten.

So, jetzt gibt es keinen Weg zurück mehr, daran lasse ich mich Ende des Jahres messen :).