Wochenende! Endlich wieder etwas Zeit zum Spielen. Seit kurzem gibt es das erste „richtige“ DLC-Paket für Batman Arkham City, dem höchst spielenswerten Superhelden-Spiel von den Rocksteady Studios. Das habe ich mir als großer Fan natürlich direkt mal im PSN geladen. Boten die bisherigen Download-Inhalte nur neue Skins, Karten und spielbare Charaktere für die Herausforderungs-Karten (Robin und Nightwing), bietet die aktuelle Veröffentlichung namens Harley Quinn’s Revenge nun auch endlich weiteren Inhalt in Sachen Story. Wochen nach dem Ende des Hauptspiels ist Batman verschwunden und Oracle macht sich Sorgen, woraufhin sich Robin auf die Suche nach ihm macht. Die Spuren führen in das Industriegebiet von Arkham City, genauer gesagt zum Sionis-Stahlwerk, wo sich einst das Versteck vom Joker befand. Nun hält dort Harley Quinn eine ganze Reihe von Polizisten in ihrer Gewalt und auch Batman scheint in diese Vorkommnisse involviert zu sein.

Rocksteady beweist Mut damit, dass man als Spieler die meiste Zeit über Robin spielt, den Charakter der bei den Fans wesentlich weniger gemocht wird als die namensgebende Fledermaus. Spielerisch sorgt das jedoch für frischen Wind, hat Robin doch ganz eigene Kampfbewegungen und technische Gimmicks im Petto. Spielerisch variiert Rocksteady wie im Hauptspiel Räume, in denen man Gegnerhorden eindrucksvoll verprügelt, sowie Anlagen mit Scharfschützen und weiteren bewaffneten Gegnern, die bekanntermaßen einzeln und unbemerkt auszuschalten sind. Einen kleinen Kniff gibt es dennoch: An wenigen Stellen springt die Geschichte in die Vergangenheit und man spielt Batman (mit all seinen Upgrades auf Maximum, denn die Geschichte spielt ja nach dem Hauptspiel) und erlebt, wie es zu seinem Verschwinden kommen konnte. Als Spielzeit würde ich mal gute zwei Stunden angeben, was – zusammen mit der Tatsache, dass es spielerisch im Grunde „nur“ mehr vom Gleichen ist – den Preis von 10 Euro meiner Meinung nach gerade noch so rechtfertigt.

Mal sehen, was dieses Wochenende spielerisch noch so bereithält. Rein releasetechnisch kommen die nächsten Wochen nicht sonderlich viele neue Dinge auf den Markt, die mich brennend interessieren. Allerdings will ich mir auf jeden Fall noch das neue Ende von Mass Effect 3 anschauen und auch Nadeos Maniaplanet 2.0 genauer unter die Lupe nehmen (und wer weiß, eventuell bekomme ich ja doch noch passend dazu die Beta-Einladung zu Shootmania Storm ;-)).